Tag-Archiv für 'wilfried-aldag'

NPD KandidatInnen aus Hannover zur Bundestagswahl

Zur Bundestagswahl 2009 treten folgende NPD DirektkandidatInnen aus Hannover an:

  • Olaf Klauke (Arbeiter aus Langenhagen) und Wilfried Aldag (Verkäufer aus Linden-Süd) für die beiden Wahlkreise (42 und 43) des Stadtgebiet Hannovers.
  • Andreas Büschleb (Bäcker aus Oberricklingen) und Karin Hollack (Sonderarbeitspädagogin i. R. aus Wettbergen) für die beiden Wahlkreise in der Region Hannover (44 und 48).
  • Jürgen Neumann (Rentner aus Ricklingen) im Wahlkreis Hameln-Pyrmont – Holzminden.
  • Der in Hannover geborene Sicherheitstechniker Frank Blome im Wahlkreis Nienburg II – Schaumburg.

NPD Infotisch in Döhren

NPD-Direktkandidat Wilfried Aldag betreut mit Henry Ziesenis und Daniel Brunner im Bereich Fiedeler Platz in Döhren einen Infotisch. Als AntifaschistInnen auf sie aufmerksam werden, fahren Aldag und Ziesenis mit dem Auto davon. Der jüngere Brunner wird allein zur Bahn geschickt.

Beteiligung aus Hannover beim NPD Parteitag

Am Landesparteitag der NPD Niedersachsen in Handorf nehmen u.a. Denny Subke und Wilfried Aldag aus Hannover sowie der relativ neue Vorsitzende der NPD Hannover, Marc Oliver Matuszewski aus Garbsen, teil. Durch die starke Präsenz von Neonazis aus dem Spektrum der Freien Kameradschaften wie Subke und Matuszewski kann sich Adolf Dammann bei der Wahl zum Landesvorsitzenden durchsetzen. Während der alte Landesvorsitzende Ulrich Eigenfeld eher als rechtskonservativ gilt, ist mit Dammann nun ein Unterstützer der gewaltbereiten und am Nationalsozialismus orientierten Freien Kräfte im Amt.