Tag-Archiv für 'siegfried-mueller'

Bundesweite Polizeiaktion gegen führende Neonazis

Bundesweit führt die Polizei eine Aktion gegen führende Neonazis durch. In Hannover sind die FAP Führer Volker Heidel, Siegfried Müller und auch Jörg Rokahr in Döhren betroffen. Heidel wird kurzzeitig inhaftiert.

FAP Infostand am Kröpcke

Die FAP Hannover um ihren Vorsitzenden Siegfried Müller führt einen Infostand am Kröpcke durch. Sie wird dabei von zahlreichen HelferInnen aus Nordrhein-Westfalen, Hamburg und weiteren niedersächsischen Städten unterstützt. Mehrere Neonazis sind mit Gasrevolvern, Knüppeln u.a. bewaffnet. 200 GegendemonstrantInnen erzwingen schließlich den Abbau des Standes.

FAP Bundestreffen auf Autobahnraststätte

Siegfried „Siggi“ Müller von der FAP Hannover nimmt am Bundestreffen der Partei an der Autobahnraststätte Allertal teil. Später wird das Treffen unter dem Decknamen Die Deutsche Freiheitsbewegung nach Freede verlegt. Hier werden zwei AntifaschistInnen angegriffen und auf ihr Auto mit Knüppeln eingeschlagen.

Schlag gegen die Wehrsportgruppe EK1

Kurz vor Weihnachten hebt die Polizei die Wehrsportgruppe EK 1 aus. Insgesamt werden der Gruppe 15 Verbrechen vorgeworfen. Darunter Waffendiebstahl, bewaffneter Raubüberfall, Brandanschläge auf ein Polizeirevier, Flüchtlingsunterkünfte, ein überwiegend von MigrantInnen bewohntes Mietshaus und Geschäfte von MigrantInnen z.B. ein türkisches Übersetzungsbüro sowie das UJZ Kornstraße, Einbrüche in Schmuck- und Antiquitätenläden. Außerdem sollen Mitglieder der Gruppe in die Wohnungen der hannoverschen FAP Neonazis Siegfried „Siggi“ Müller und Jörg-Gabriel „Hein“ Kiem eingebrochen sein.
Während Einige wie Anführer Bernd Futter ins Gefängnis kommen, bleiben etwa Roger Bornemann und Tom Kuss in Freiheit und wollen sich wieder der FAP anschließen. Kuss wird nicht aufgenommen, da er als unzuverlässig und gerade gut genug für befohlene Schläger-Einsätze gilt.

FAP bei der Kommunalwahl

Bei der Kommunalwahl erhält die FAP und ihr Kandidat Siegfried Müller, lediglich im Bereich Südstadt-Bult 229 Stimmen.

Erneute Verurteilung für FAP Vorsitzenden

Erneut wird Siegfried Müller zu einer Geldstrafe verurteilt. Anlass ist der Verstoß gegen das Versammlungsgesetz und das Uniformverbot.

FAP eröffnet Parteizentrale in der Südstadt

Im Zeitraum Ende März bis Anfang April mietet Siegfried „Siggi“ Müller in der Sallstraße 28 in der Südstadt eine Wohnung. Hier richtet die FAP in der Folgezeit ihre Parteizentrale ein. Mit dem Einzug der FAP beginnt eine, in diesem Maße nicht gekannte, Propagandatätigkeit der FAP.

FAP Vorsitzender verurteilt

Der FAP Vorsitzende von Hannover, Siegfried „Siggi“ Müller, wird wegen „Widerstand gegen die Staatsgewalt“ und Körperverletzung zu 30 Tagessätzen á 30 DM verurteilt.

FAP Kandidat greift AntifaschistInnen an

Am Tag vor der Kommunalwahl unternimmt die FAP Angriffe auf PassantInnen insbesondere auf MigrantInnen. Besonders in der Sallstraße, wo die Parteizentrale der FAP ist, kommt es zu schweren Schlägereien. Die Polizei macht waffenähnliche Funde.
Der Wahlkandidat und Kreisvorsitzende Siegfried „Siggi“ Müller an einem Angriff auf AntifaschistInnen beteiligt bei dem zwei von ihnen schwere Verletzungen erleiden.