Tag-Archiv für 'peter-lauer'

NBRH Aktive beim Naziaufmarsch in Dresden

Aus Hannover beteiligen u.a. Peter Lauer und Karl-Ingo Welke am zentralen Naziaufmarsch in Dresden. Beide haben eine politische Vergangenheit bei den Republikanern und sind dem Nationalen Bündnis Region Hannover (NBRH) zuzuordnen.

Sommer 2002: Republikaner sammeln Unterschriften

Wärend des Sommers sind immer wieder Mittwochs FunktionärInnen der Republikaner wie z.B. Landesvorsitzender Peter Lauer unter dem Deckmantel der Initiative Volksbegehren zur Stoppung der Zuwanderung mit einem Infotisch in der Lister Meile und in der Innenstadt vertreten.

Landesparteitag der Republikaner im HCC

Auf dem Landesparteitag der Republikaner, der unter starkem Polizeischutz im Congress Centrum stattfindet, gibt sich auch der Bundesvorsitzende Rolf Schlierer die Ehre. In seinem Amt als Landesvorsitzender wird Peter Lauer, Oberstudienrat der Wilhelm-Raabe-Schule, bestätigt. Zu einem seiner Stellvertreter wird Wolfgang Bednarski aus Springe gewählt. Etwa 150 Delegierte aus ganz Niedersachsen waren angereist.

170 Nazis bei NPD-Aufmarsch

Unter massiven Polizeischutz zieht ein Aufmarsch der NPD, angemeldet von Waldemar Maier, zum Rathaus. Viele der 170 TeilnehmerInnen kommt aus Hannover so z.B. Nazikonzertveranstalter Markus Zenkert, Andreas Reckling, Holger Gerlach sowie die Brüder Fabian und Lukas Thunemann oder Nordfront-Sänger Julien Albrecht. DVU-Kandidat Dirk Arnemann aus Ricklingen und der Landesvorsitzender der Republikaner Peter Lauer lassen sich ebenfalls beim Aufmarsch blicken. Mit dabei sind bekannte Gesichter aus dem Umfeld von Hannover 96 wie z.B. Oliver Walter und weitere Mitglieder der Fangruppe Komplott Hannovera. Aber auch sog. „Freie Nationalisten“ der Kameradschaft Hannover/Celle 77 aus Langenhagen und Celle.

REP-Infotisch am Jahrestag der Reichspogromnacht

Ausgerechnet am Jahrestag der Reichspogromnacht gestattet die Stadt Hannover den Republikanern unter Führung ihres Landesvorsitzenden Peter Lauer die Durchführung eines Infomationsstandes am Kröpcke. Viele migrantische Jugendliche diskutieren mit den sechs bis sieben Republikaner-Vertretern, unter ihnen auch Karl-Ingo Welke aus Garbsen-Meyenfeld.

Keine Veranstaltung mit Peter Lauer

Der Ausländerbeirat der Stadt Hannover lädt zum Thema „Bundestagswahlkampf auf Kosten der Ausländer?“ auch den Landesvorsitzenden der Republikaner Peter Lauer ein. Nach örtlichen Protesten verzichtet der Ausländerbeirat auf die Durchführung der Veranstaltung. Die Vertreter von SPD, DKP und PDS erklärten im Vorfeld erfreulicherweise, auf ihre Mitwirkung zu verzichten. Herr Lauer und seine 15 mitgereisten Gesinnungskameraden unter ihnen auch Eberhard Klaas aus Hannover fahren unter den wachsamen Augen der anwesenden PolizeibeamtInnen und AntifaschistInnen daraufhin enttäuscht davon.