Tag-Archiv für 'nordstadt'

Rechte Aufkleber in der Nordstadt entfernt

In der Nordstadt werden in der Nähe der Haltestelle Schneiderberg mehrere Aufkleber des rechten Unterstützungsnetzwerks Ein Prozent entdeckt und entfernt.

Erneut Naziaufkleber in der Nordstadt

Erneut müssen in der Haltenhoffstraße Werbeaufkleber für einen Naziaufmarsch entfernt werden.

Naziaufkleber in der Nordstadt entfernt

Am frühen Abend werden in der Haltenhoffstraße (Nordstadt) rund 50 Aufkleber verklebt, die für den jährlichen faschistischen Aufmarsch freier Kameradschaften unter dem Motto „Tag der deutschen Zukunft“ (TDDZ) 2018 in Goslar mobilisieren.
Die Aufkleber werden fachgerecht entsorgt.

Erneute Schändung des jüdischen Friedhofs

Auf dem jüdischen Friedhof in der Nordstadt wird ein Fenster der Predigthalle eingeschlagen und zwei Grabsteine werden umgeworfen. In den letzten Wochen wurde der Friedhof bereits zwei Mal geschändet.

Grabschändung auf jüdischem Friedhof

Im Dezember 2015 werden Grabsteine auf dem jüdischen Friedhof in der Nordstadt Grabsteine umgestoßen und beschädigt.

Nordstadt: Jüdischer Friedhof geschändet

Am Vormittag wird die Schändung eines jüdischen Friedhofs in der Nordstadt entdeckt: Mit blauer und weißer Farbe wurden Hakenkreuze auf Grabsteine geschmiert, bei der Predigthalle wurden Scheiben eingeschlagen und Buchstaben aus einem Grabstein gebrochen. Zusätzlich sind weitere Flächen mit Farbe bespritzt. In der Predigthalle des Friedhofs ist zur Zeit eine Ausstellung im Zusammenhang mit dem Ersten Weltkrieg aufgebaut. Das Thema ist „Zeit zum Erinnern“.
Ein weiteres, ebenfalls in weiß gesprühtes, Hakenkreuz wird im Bereich Kniestraße/Heisenstraße – außerhalb des Friedhofs – gefunden.

Bereits am Dienstag (3. November) waren weiße Farbkleckse an der Friedhofspforte entdeckt worden ohne das diesen Bedeutung beigemessen wurde.

Hooligans greifen in der Nordstadt an

Am Abend wird in der Nordstadt eine Gruppe Linker von Hooligans angegriffen, die min. dem Umfeld der Gruppe Vulture Hannover 13 (VH 13) zugerechnet werden. Eine Person wird von den Angreifern zu Boden gebracht. Wie schon am Tag zuvor greifen sie die am Boden liegende Person an und treten ihr gegen den Kopf. Ein Passant greift ein und kann die Hooligans auf Distanz halten, bis sich der Angegriffene mit Schürfwunden und einer leichten Gehirnerschütterung in Sicherheit bringen kann.

Hakenkreuze in der Nordstadt gesprüht

In der Nacht auf den 20. August werden in der Nordstadt rund um die Haltestelle „Schneiderberg“ Hakenkreuze, eine Hakenkreuzflagge, SS Runen und rassistische Parolen wie „Ausländer Abschaum Raus“ gesprüht. Betroffen sind das Gebäude eines Kindergartens, die Fußgängerbrücke der Hauptmensa und ein Denkmal im Georgengarten.
Die Polizei ermittelt wegen Sachbeschädigung und Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen.

Querfrontlerin stört Veranstaltung

Auf einer Veranstaltung in der Nordstadt zur Lage von AntifaschistInnen in der Ukraine gelingt es der Querfront-Aktivistin Jaroslawa Puschyk sich kurzzeitig als Übersetzerin zu betätigen. Pushyk kommt aus der Ukraine und bezeichnet sich selbst aber als „russische Kommunistin“. In der Vergangenheit trat sie u.a. bei einer Veranstaltung des Querfrontprojekts Compact von Jürgen Elsässer auf und nahm am Naziaufmarsch in Bad Nenndorf teil, wo sie auch einen Redebeitrag hielt.
Nach wenigen Augenblicken wird sie von BesucherInnen erkannt und durch die VeranstalterInnen von der Veranstaltung ausgeschlossen.

Platzverweis für Identitäre und Neonazis

Nach den Aktionen gegen die Veranstaltung der SalafistInnen in der Innenstadt, versammeln sich am Abend AnhängerInnen der Identitären Bewegung (IB) und bekannte Neonazis in Unipark. Sie grillen und provozieren weitere ParkbesucherInnen. AntifaschistInnen und Jugendliche aus dem Stadtteil machen ihnen deutlich, dass sie nicht erwünscht sind und bewegen sie zum Verlassen des Stadtteils.