Tag-Archiv für 'neustadt-rbge'

König von Deutschland in Neustadt verurteilt

Peter Fitzek, selbsternannter „König von Deutschland“, wird vom Amtsgericht Neustadt zu drei Monaten Haft verurteilt.
Im Januar wurde er in Garbsen auf der B6 geblitzt. Im Zuge dieser Ermittlung wird festgestellt, dass Fitzek keinen Führerschein hat und es wird ein Strafbefehl erlassen. Da Fitzek die staatliche Souverenität der Bundesrepublik Deutschland und somit ihrer Gerichte nicht anerkennt, kam es zum Prozess.

Neustadt/Rbge.: Nazis vor Gericht

Vor dem Amtsgericht in Neustadt wird gegen Marco Siedbürger und den 19-jährigen Christian Warnecke (Anführer der Freien Kräfte Hannover-Umland, die vorher noch als Autonome Nationalisten Wunstorf auftraten) unter strengen Sicherheitsvorkehrungen wegen gemeinschaftlicher gefährlicher Körperverletzung verhandelt: Sie hatten März diesen Jahres zusammen mit anderen Nazis zwei Linke am Bahnhof in Wunstorf angegriffen. Beide waren in der Vergangenheit durch Gewalttaten in Erscheinung getreten, Siedbürger sitzt zurzeit wegen Körperverletzung in Haft.

Nazis aus Hannover und Nienburg beobachten die Verhandlung.

Neustadt/Rbge.: Prozess nach Naziangriff

Vor dem Amtsgericht Neustadt werden erneut zwei Nazis wegen gefährlicher Körperverletzung verurteilt. Die beiden hatten während der EM zusammen mit Anderen zwei junge Männer aus Wunstorf angegriffen, einen zu Boden geschlagen und dort weiter auf ihn eingetreten.
Die beiden, einer von ist Christian Warnecke, Anführer der Autonomen Nationalisten Wunstorf, werden zu drei Wochen Dauerarrest und zu acht Monaten auf Bewährung verurteilt. Sieben Mitglieder dieser Gruppe beobachten den Prozess.

Verhandlung wegen Naziangriff

Vor dem Amtsgericht Neustadt endet die Verhandlung gegen neun Nazis wegen des Angriffs auf linke Jugendliche am 12.10.07 in Wunstorf. Die Angeklagten im Alter zwischen 17 und 27 Jahren bekommen Haftstrafen auf Bewährung, Sozialstunden, Geldstrafen, Freizeitarresten auferlegt. Zwei von ihnen werden frei gesprochen.
Währenddessen ist ein Verfahren gegen den Nazi-Schläger Marco Siedbürger sowie einen mutmaßlichen Komplizen von der Staatsanwaltschaft Hannover eingestellt worden. Die beiden hatten, so berichteten die Opfer, ebenfalls am 10.10.07 in Wunstorf zwei Jugendliche angegriffen.
Der Stadt Wunstorf liegen derweil „keinerlei Erkenntnisse über eine rechtsextreme Szene im Ort vor“, sagte ein Sprecher auf Anfrage durch JournalistInnen.

Gerichtsverhandlung wegen Flaschenwurf

Vor dem Amtsgericht Neustadt wird der Nazi Marco B. aus Seelze wegen gefährlicher Körperverletzung zu acht Monaten Freiheitsstrafe auf Bewährung und 160 abzuleistenden Sozialstunden verurteilt. Der arbeitslose KFZ-Mechaniker hatte im Februar 2008 nach einem Fußballspiel des Bundesliga-Vereins Hannover 96 eine Antifaschistin aus Wunstorf mit einer Flasche beworfen. B. ist bereits wegen Bedrohung, Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte und Verwendens verfassungswidriger Kennzeichen vorbestraft.

Landtagswahl 2009

Bei der Landtagswahl treten im Landkreis Hannover die ödp und die Freien Wähler (FW) mit eigenen KandidatInnen an. Die FW können so 0,7 % (2.015 Stimmen) und die ödp 0,1 % (191) der Erststimmmen gewinnen.
Die FW-Kandidaten sind Hans Hermann Lepsy (für Burgwedel, Isernhagen und Langenhagen), Heino Lohmann (für Neustadt und Wunstorf) und Karl-Heinz Oppermann (Burgdorf, Lehrte und Uetze). Für die ödp tritt Gerlind Jackowski in Garbsen und Wedemark an.
Weiterhin gewinnen die FW 0,3 % (963) und die ödp 0,1 % (228) der Zweitstimmen. Die NPD kann über ihre Liste 1,6 % (4.494) und die PBC 0,2 % (496) der Zweitstimmen gewinnen.

Warnung vor Raumanmietungen durch Nazis

In Neustadt am Rübenberge warnt die Polizei Gastwirte vor Anmietungen von Räumlichkeiten durch Nazis.

Republikaner treten bei Wahlen an

Die Republikaner beteiligen sich an den verschiedenen Wahlen, die heute in der Region Hannover stattfinden:

  • Jürgen Wirtz tritt als Bürgermeister Kandidat in Garbsen an. Er kann 1,7 % (361) der Stimmen für sich gewinnen.
  • Bei der Wahl zum RegionspräsidentIn kann Christian Perbandt aus Lehrte 1,5 % (5.947) auf sich vereinen.
  • Bei der Wahl zur Regionsversammlung kandidieren in den Bezirken von Hannover: Christian Balzer (Calenberger Neustadt, Linden-Nord, Linden-Mitte, Linden-Süd, Limmer, Ricklingen und Oberricklingen), Jorg Böttcher (Nordstadt, Herrenhausen, Davenstedt, Badenstedt, Bornum, Mühlenberg, Wettbergen und Ahlem), Dirk Dannenberg (List und Vahrenwald), Sabine Gatzemeier (Bothfeld, Lahe, Groß-Buchholz, Misburg-Nord, Misburg-Süd und Anderten), Wilfried Hein (Vahrenheide, Hainholz, Burg, Leinhausen, Ledeburg/Nordhafen, Stöcken, Marienwerder, Sahlkamp, Bothfeld, Vinnhorst/Brink-Hafen und Isernhagen-Süd), Josef Kauf (Südstadt, Waldhausen, Waldheim, Kleefeld, Heideviertel, Kirchrode, Döhren, Seelhorst, Wülfel, Mittelfeld, Bemerode und Wülferode) und Silke Scheid (Mitte, Südstadt, Bult, Zoo und Oststadt).
    In der Region sind es Jochen Meridies (Barsinghausen, Kandidat für Barsinghausen, Gehrden und Seelze), Christian Perbandt (Lehrte, Kandidat für Laatzen, Pattensen und Sehnde), Silvia Perbandt (Lehrte, Kandidatin für Neustadt und Wunstorf), André Sieg (Uetze, Kandidat für Burgdorf, Lehrte und Uetze), Wilhelm Scholz (Lehrte, Kandidat für Burgdorf, Lehrte und Uetze), Sigurd Straub (Kandidatin für Hemmingen, Ronnenberg, Springe und Wennigsen), Björn Tute (Barsinghausen, Kandidat für Garbsen und Wedemark), Jürgen Wirtz (Langenhagen, Kandidat für Burgwedel, Isernhagen und Langenhagen).
    Insgesamt holen sie bei der Wahl 17.953 Stimmen und somit 1,5 %.
  • Bei der Gemeindewahl kandidieren Republikaner in Barsinghausen (Friedrich Völksen), Lehrte (Hans-Jürgen Heller, Detlef Nießen, Christian Perbandt und Wilhelm Scholz) und Uetze (Sabine Gatzemeier, André Sieg und Susanne Sieg). Sie erhalten zwischen 57 (Nießen) und 160 (Scholz) Stimmen und bleiben damit alle bei 0,0 %.

KandidatInnen des BürgerForum

Verschiedene Bekannte aus extrem Rechten und rechtspopulistischen Parteien kandidieren für das BürgerForum und BürgerForum Seelze bei den verschiedenen Wahlvorgängen in der Region Hannover:

Kandidat Dirk Salzmann hat bereits Erfahrungen als Landesvorsitzender der Partei Rechtsstaatliche Offensive (PRO/Schill-Partei) gesammelt. Jens Böning, Thomas Schroer, Harald Scupin und Gerhard Wruck waren bereits bei den Republikanern aktiv. Letzterer kennt auch Otto Wustrack und Jürgen Alenberg aus deren Zeit beim Bund Freier Bürger (BFB).

Angriff auf Jugendliche in Neustadt

In Neustadt kommt es am Abend zu einem Angriff von Neustädter Nazis auf Jugendliche aus Wunstorf, die gerade in den Zug nach Hause steigen wollen.