Tag-Archiv für 'mitte'

AfD verklebt die Innenstadt

In der Nacht auf den Tag der Bundestagswahlen werden in der Innenstadt massiv Aufkleber verklebt, die zur Wahl der Alternative für Deutschland auffordern. Laut Aufdruck sind die Aufkleber „powered by Junge Alternative für Deutschland“.
Unter dem Namen Junge AfD firmieren ehemalige Mitgliedern der Jungen Alternative Niedersachsen um Sören Hauptstein. Diese hatten die Jugendorganisation der Partei, jedoch nicht die AfD, wegen der mangelnden Abgrenzung zur rassistischen Identitären Bewegung verlassen.

Holocaust Mahnmal beschmiert

In der Nacht auf den 9. Mai wird das Holocaustmahnmal am Opernplatz mit schwarzer Farbe beschmiert. Eine Polizeistreife stellt dies um 5 Uhr fest. Die Polizei geht bei der Tat nicht von einem politischen Hintergrund aus.

Informationstafeln an Mahnmal beschmiert

In der Nacht auf den 22. April werden die Informationstafeln des Holocaust Mahnmal auf dem Opernplatz mit einem Schriftzug in roter Farbe beschmiert.

Holocaustmahnmal mit Farbe beschmiert

Zwischen dem 27. und 28. Januar wird das Mahnmal für die deportierten Jüdinnen und Juden am Fischerhof mit gelber Lackfarbe beschmiert. Am 27. Januar jährt sich der internationale Holocaustgedenktag.

Nazihooligans versammeln sich am Hauptbahnhof

Ca. 30 Personen aus dem Spektrum von Gemeinsam Stark Deutschland (GSD) reisen morgens über den Hauptbahnhof Hannover nach Magdeburg. In der Personengruppe wird ein Baseballschläger offen gezeigt. Die Polizei am Bahnhof ist davon unbeeindruckt und lässt die Gruppe gewähren.

Jugendlicher durch Messerattacke lebensgefährlich verletzt

Am Steintor in der Innenstadt haben sich etwa 400 Menschen zu einer türkisch-nationalistischen Kundgebung versammelt, um für „Solidarität mit der Türkei“ und gegen die kurdische Arbeiterpartei PKK zu demonstrieren. Gezeigt werden überwiegend türkische Nationalfahnen, aber es sind auch Fahnen dabei, die auf die faschistische Ideologie der Grauen Wölfe Bezug nehmen.
Eine Gruppe von kurdischen Jugendlichen stört die Kundgebung mit Fahnen und Parolen. Daraufhin eskaliert die nationalistische Kundgebung und viele TeilnehmerInnen zeigen den Gruß der Grauen Wölfe. Die Polizei schreitet ein und trennt die Gruppen. In der Innenstadt kommt es immer wieder zu Zusammenstößen zwischen türkischen NationalistInnen und FaschistInnen aus der einen und kurdischen Jugendlichen auf der anderen Seite und der Polizei. Gegen ca. 14:20 Uhr wird ein 26-jähriger kurdischer Jugendlicher durch eine Messerattacke lebensgefährlich am Hals verletzt. Nach dem Angriff kommt es zu weiteren Auseinandersetzungen im Bereich Bahnhofstraße.

Das Leben des Jugendlichen kann durch eine Notoperation gerettet werden.

Ein 50-jähriger Mann stellt sich in der Nacht auf Sonntag der Polizei. Er soll an der Messerattacke auf den kurdischen Jugendlichen beteiligt gewesen sein. Er wird nach seiner Vernehmung wieder entlassen.

Mann schießt auf KoranverteilerInnen

In der Innenstadt an der U-Bahnhaltestelle „Steintor“ schießt ein Mann mit einem Gas- oder Schreckschussrevolver zuerst in die Luft, dann auf die Besetzung eines salafistischen Infotischs von dem Korane verteilt werden. Verletzt wird niemand. Der Mann flüchtet in Richtung Klagesmarkt und wird später von der Polizei festgenommen. Laut Presse besteht vermutlich ein fremdenfeindlicher Hintergrund.

AfD Infotisch am Kröpcke

Die Alternative für Deutschland hat am Kröpcke einen Infotisch aufgebaut.

Angriff auf Schwarzen in der Innenstadt

Im Februar 2015 beleidigt Patrick Illmer in der Innenstadt einen schwarzen Menschen. Danach schlägt er ihm ins Gesicht und versetzt ihm einen Tritt. Illmer gehörte mindestens zum Umfeld der Gruppe Besseres Hannover und war an Aktivitäten der NPD Hannover beteiligt.

Kritik an CDU Ratsherren wegen HAGIDA Teilnahme

Nach der Teilnahme des CDU-Ratsherr Kurt Fischer an der HAGIDA Versammlung reagiert die CDU-Fraktion mit „Entsetzen“. Auch VertreterInnen von SPD und FDP kritisieren Fischers Teilname.