Tag-Archiv für 'joerg-rokahr'

Bundesweite Polizeiaktion gegen führende Neonazis

Bundesweit führt die Polizei eine Aktion gegen führende Neonazis durch. In Hannover sind die FAP Führer Volker Heidel, Siegfried Müller und auch Jörg Rokahr in Döhren betroffen. Heidel wird kurzzeitig inhaftiert.

Bewährungsstrafe für Neonazi

Jörg Rokahr wird im Februar wegen seiner Beteiligung an mehreren Brandanschlägen zu 18 Monaten Jugendstrafe auf Bewährung verurteilt.

Wehrsportgruppe EK1 gründet sich

Nach dem Misserfolg der FAP bei den Wahlen spaltet sich im Oktober ein Teil der Gruppe ab: Neben Bernd Futter gehört auch Jörg Rokahr zu den Gründungsmitgliedern der Nationalen Sport- und Sicherheitskameradschaft EK 1 (Eisernes Kreuz Erster Klasse, kurz: Wehrsportgruppe EK 1). Rokahr übernimmt dabei den Posten des Kassenwarts und ist später Futters Stellvertreter. Auch Roger Bornemann und Tom Kuss schließen sich der neuen Gruppe an.
Tätige Mithilfe leistet der kriegsblinde Altnazi Reinhard Lotze, der die Satzung der Gruppe schreibt. Kurz nach der Gründung werden Schießübungen in einer Gartenkolonie abgehalten und auf einer Weide in Vinnhorst wird ein Ochse angeschossen.

Brandanschläge in Hannover

Im September werden auf die Außenstelle der 1. Polizeireviers Höfestraße (List) und auf ein Mehrfamilienhaus in Hainholz, in dem überwiegend MigrantInnen leben, werden Brandanschläge verübt. An beiden ist u.a. der FAP Anführer Jörg Rokahr beteiligt.