Waffenbestellung aus Langenhagen

Von einer Adresse in Langenhagen wird ein Schreckschuss Revolver für 399 € bei der zwielichtigen und rassistischen Waffenverkaufsseite Migrantenschreck bestellt.

Gehrden: Hakenkreuz auf Spielplatz gesprüht

Auf einem Spielplatz in Gehrden-Lenthe wird ein Hakenkreuz sowie ein sexistisches Zeichen gesprüht.

Angriff auf Wohnhaus in Wunstorf

Um 3 Uhr morgens werden in Wunstorf-Kolenfeld die Scheiben einer Wohnung, in der Geflüchtete wohnen, durch eine Böllerexplosion zerstört. Die Polizei ermittelt wegen Herbeiführung einer Sprengstoffexplosion (nach § 308 StGB). Die Bundesregierung ordnet diesen Vorfall im Bereich „Gegen Asylunterkünfte“ ein. Die Polizei stuft ihn als PMK rechts (PMK = Politisch motivierte Kriminalität) ein.

Identitäre Hannover verlieren Facebookseite

Die Facebookseite der Identitäten Bewegung Niedersachsen ersetzt im Mai 2016 die Seiten des Identitären Großraums Hannover und der IB Großraum Lüneburg. Die IB Niedersachsen umfasst das Gebiet des gesamten Bundesland sowie Bremen.

Der umtriebige Chef der IB Hannover war im September 2015 bei einem Verkehrsunfall ums Leben gekommen. Seitdem waren die Aktivitäten in Hannover deutlich zurückgegangen.

Hausverbot für Neonazi bei der CDU

Trotz eines laufenden Parteiausschlussverfahrens taucht Dirk Heuer im Mai 2016 beim Parteitag der CDU im Freizeitheim Ricklingen auf. Woraufhin der hannoversche CDU Chef Toepffer ihm Hausverbot erteilt. Heuer geht zunächst, nur um später wiederzukommen, weil ein Anwalt ihm gesagt haben solle, er könne sich dort aufhalten. Dies sorgt für Unruhe im Saal und erst die Polizei kann ihn aus der Veranstaltung entfernen. Die CDU stellt danach Anzeige gegen Heuer wegen Hausfriedensbruchs.

Waffenbestellung aus Uetze

Von einer Adresse in Uetze wird ein Schreckschuss Revolver für 399 € bei der zwielichtigen und rassistischen Waffenverkaufsseite Migrantenschreck bestellt.

Neonazis aus Hannover bei Aufmarsch in Plauen

Hinter dem Transparent „Arbeit, Freiheit, Recht & Zukunft – Kapitalismus bekämpfen! – Nationalen Sozialismus durchsetzen!“ der Freien Kräfte Niedersachsen-Ost (FKNO) beteiligen sich Neonazis aus Hannover am Aufmarsch der Partei III. Weg in Plauen (Sachsen).
Unter dem Namen FKNO nehmen Neonazis aus Gifhorn, Celle und Hannover bundesweit an Aufmärschen teil.

CDU leitet Parteiausschlussverfahren ein

Im erneuten Parteiausschlussverfahren der CDU Hannover gegen Dirk Heuer wird im April festgestellt, dass Heuers wiederholte antisemitischen Äußerungen, der Partei schaden würden. Aufgrund seines Widerspruchs geht der Fall zum Landesparteigericht.

AnwohnerInnen behindern Bauarbeiten

In Barsinghausen versperren AnwohnerInnen gegen Mittag über drei Stunden die Zufahrt zur Baustelle einer Flüchtlingsunterkunft mit ihren Autos und behindern so die Bauarbeiten.

Einschusslöcher an Wohncontainern

In Empelde (Ronnenberg) wurde auf die noch leere Unterkunft für Geflüchtete geschossen. Ein Mitarbeiter der Stadt stellt die Löcher an der Containeranlage fest. Die Polizei geht davon aus, dass die Einschusslöcher aus von einer scharfen Schusswaffe stammen. Bei den Ermittlungen der Polizei werde ein politischer Hintergrund „in die Überprüfungen mit einbezogen“.
In wenigen Tagen sollten die neuen BewohnerInnen einziehen. Dies wird nun verschoben.