Tag-Archiv für 'christian-warnecke'

Keine Demo mit Besseres Hannover

Mit einem Transparent von Besseres Hannover und maskiert mit dem Gesicht des Polizeipräsidenten von Hannover versuchen u.a. Marc-Oliver Matuszewski, Daniel Bake (Ahlen), Denny Subke, Benjamin Krüger, Sabrina Drost, Marcel Demuth, Dennis Seipke, Christian Warnecke und Johannes Cyrol (beide aus Wunstorf) sowie Martin Kowalczyk (ehemals Yasar) an der Demo gegen das ACTA Abkommen teilzunehmen. Nachdem sie erkannt werden, muss ihr Abgang aus der Demo von der Polizei geschützt werden.

Wegen Angriff auf Schüler vor Gericht

Die bekannten und vorbestraften Neonazis Patrick Heise und Christian Warnecke (Wunstorf) werden wegen „gemeinschaftlicher gefährlicher Körperverletzung“ und „Sachbeschädigung“ zu mehrmonatigen Freiheitsstrafen verurteilt. Sie hatten zusammen mit anderen Neonazis in der Neujahrsnacht 2009/10 einen Schüler am Kröpcke angegriffen. Bei Warnecke, als Heranwachsenden, wird die Strafe zur Bewährung ausgesetzt. Er muss allerdings 800 € Geldstrafe zahlen. Heise bekommt acht Monate Freiheitsentzug, da er bereits auf Bewährung ist.
Nicht nur vor Gericht sind die beiden bekannt: Warnecke ist Anführer der Freien Kräfte Hannover-Umland (vorher Autonome Nationalisten Wunstorf) und Heise gehört zum Zusammenhang der Gruppe Besseres Hannover.

Neonazis wegen Angriff auf Journalisten verurteilt

Ende Juli/Anfang August werden Christian Warnecke und Robert Janzick vor dem Amtsgericht Hannover für den Angriff auf einen Journalisten in Wolfsburg zu jeweils sechs Monaten Haft wegen gemeinschaftlicher gefährlicher Körperverletzung verurteilt. In beiden Fällen wird die Strafe zur Bewährung ausgesetzt, da der eine zugab den Pressemann geschubst zu haben und beim Anderen, aufgrund seiner Reifeverzögerung, das Urteil nach Jugendstrafrecht gesprochen wird.
Der Haupttäter Warnecke ist durch Verurteilungen wegen Körperverletzungen und der Verwendung von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen kein Unbekannter vor Gericht. Bei ihm handelt es sich um den Anführer der Freien Kräfte Hannover-Umland (vorher Autonome Nationalisten Wunstorf). Auch Janzick ist bereits durch Teilnahme an Naziaktionen im Umfeld der Gruppe Besseres Hannover aufgefallen. Beide nehmen bundesweit an Aufmärschen teil. Unterstützt werden werden beide durch zahlreiche Neonazis, die den Prozess besuchen. Unter ihnen befindet sich der Vorsitzende der NPD Hannover.

Besseres Hannover in Hildesheim

Bekannte Neonazis aus Hannover und Region nehmen am Naziaufmarsch in Hildesheim teil. Neben Patrick Heise, Pascal Becker, Denny Subke, Robert Janzick, Marc-Oliver Matuszewski, Alexander Körner, Christian Warnecke und Markus Sundmacher, die mit Schildern von Besseres Hannover ausgestattet sind, darf sich Marcel „Pimpf“ Demuth mit einer Trommel bei dem Aufmarsch wichtig machen.

Nazis unterwegs am „Vatertag“

1) Ca. 15 Nazis sind auf einer „Vatertagstour“ durch die Innenstadt von Hannover unterwegs. Immer wieder beschimpfen sie MigrantInnen. Als sie in eine Kneipe in der Arndstraße einkehren, wird ihnen ein antifaschistischer Platzverweis erteilt.

2) In Wunstorf kommt es zu Schlägereien zwischen einer Gruppe Neonazis und rund 40 alternativen Jugendlichen. Unter den Neonazis werden unter anderen Christian Warnecke und Johannes Cyrol (beide aus Wunstorf) erkannt.

Neustadt/Rbge.: Nazis vor Gericht

Vor dem Amtsgericht in Neustadt wird gegen Marco Siedbürger und den 19-jährigen Christian Warnecke (Anführer der Freien Kräfte Hannover-Umland, die vorher noch als Autonome Nationalisten Wunstorf auftraten) unter strengen Sicherheitsvorkehrungen wegen gemeinschaftlicher gefährlicher Körperverletzung verhandelt: Sie hatten März diesen Jahres zusammen mit anderen Nazis zwei Linke am Bahnhof in Wunstorf angegriffen. Beide waren in der Vergangenheit durch Gewalttaten in Erscheinung getreten, Siedbürger sitzt zurzeit wegen Körperverletzung in Haft.

Nazis aus Hannover und Nienburg beobachten die Verhandlung.

Nazis aus Hannover in Wolfsburg

Bei Protesten gegen ein geplantes Nazi-Museum von Jürgen Rieger in Wolfsburg werden JournalistInnen aus einer Gruppe von 29 Nazis angegriffen. Unter den Nazis sind Marcel Notdurft, Ronny Damerow, Robert Janzick, Gerrit Fischer und Christian Warnecke aus der Region Hannover. Die Polizei stellt in diesem Zusammenhang die Personalien des 19-jährigen Warneckes aus Wunstorf fest. Er hatte einen Fotografen attackiert und außerdem eine Wasserflasche in Richtung Polizisten geworfen. Er wird dann laufen gelassen.