Tag-Archiv für 'bock'

Bock in der List verteilt

Vor der IGS List wird die neue Ausgabe des Bock verteilt. SchülerInnen verständigen die Polizei.

Razzia in Ricklingen

In der Höpfnerstraße (Ricklingen) wird die Wohnung eines 40-Jährigen und dessen 35 Jahre alter Lebensgefährtin von der Polizei durchsucht. Die Durchsuchung ist Teil einer Polizeiaktion gegen 17 TeilnehmerInnen, die maskiert an einem Fackelmarsches in Harburg im Dezember 2011. Bei der Marsch in Harburg wurden Transparente mitgeführt und rechte Parolen gerufen.
Bei den Razzien werden u.a. weiße Masken, Baseballschläger, eine Axt, Schreckschuss- und Gaswaffen, Sprengstoffsubstanzen sowie diverse Rechtsrock-CDs und eine Fahne mit dem SS-Wahlspruch „Meine Ehre heißt Treue“ samt Totenkopf und Hakenkreuz sichergestellt. Der Großteil der betroffenen Personen wird dem Zusammenhang Weisse Wölfe Terrorcrew zugerechnet. In Hannover werden weiße Plastikmasken sowie umfangreiches Propagandamaterial aus der rechten Szene (u.a. Ausgaben des Bocks) eingesammelt. Beide Personen waren, laut Polizei, noch nicht durch entsprechende Straftaten in Erscheinung getreten.

Haftbefehl gegen Bockverteiler

Vor einer Schule im Stadtteil Zoo wird der Bock (Ausgabe 4) verteilt. Die Polizei nimmt einen Verteiler (24 Jahre) fest, da gegen ihn ein Haftbefehl wegen Gefährlicher Körperverletzung, Verstoß gegen das Waffengesetz sowie Missbrauch von Notrufen besteht. Er wird dem Richter vorgeführt.

Vierte Ausgabe des Bocks in der Südstadt verteilt

In der Südstadt verteilen vier Nazis morgens die vierte Ausgabe des Blättchens Bock an die Schülerinnen und Schüler der umliegenden Schulen. Die Polizei ist vor Ort und beobachtet die Verteilaktion.

Bock auf Autos verteilt

Die dritte Ausgabe des Bocks wird auf dem Universitätsgelände in der Nordstadt unter die Scheibenwischer parkender Autos gesteckt.

Bock-Verteilung am Waterloo

Auch an der Haltestelle „Waterloo“ wird morgens die dritte Ausgabe des Bocks an Schülerinnen und Schüler verteilt.

Dritte Ausgabe des Bocks in der Südstadt verteilt

In der Südstadt verteilen morgens Daniel Brunner (Südstadt) und zwei weitere Nazis rund um die Haltestelle „Altenbekener Damm“ die dritte Ausgabe des Bock-Heftes an Schülerinnen und Schüler. Die Polizei nimmt die Personalien der drei auf.

Bock in der Südstadt

An der Haltestelle Altenbekener Damm wird gegen 7.30 Uhr die zweite Ausgabe der Nazizeitung Bock an SchülerInnen verteilt.

Hausdurchsuchungen wegen Bock

Im Zusammenhang mit der polizeilichen Ermittlung gegen die Nazizeitung Bock werden zwei Hausdurchsuchungen in Hannover und im Kreis Hildesheim durchgeführt. Anlass war die Klage eines Unternehmens für Pfefferspray deren Logo in der Nazizeitung abgedruckt wurde.

Zweite Ausgabe des Bocks

Ende August wird vor Schulen in der Stadt und Region Hannover die zweite Auflage der Nazizeitung Bock verteilt. Presserechtlich verantwortlich ist diesmal der einschlägig bekannte Nazi Dieter Riefling aus Hildesheim. Hinter der Zeitung stecken Nazis aus Hannover, die unter dem Namen Besseres Hannover auftreten und über gute Beziehungen zur örtlichen NPD verfügen.