Tag-Archiv für 'aufkleber'

Nazipropaganda in Stadtteilen von Barsinghausen

In den Stadtteilen Barsinghausen-Hohenbostel und Winninghausen entdecken AnwohnerInnen zahlreiche Schmierereien und Aufkleber mit (neo)faschistischen Hintergrund. Neben gesprühten Parolen wie „Deutschland den Deutschen“, „Legion Deister“, dem Selbstverständnis der sog. Freien Kameradschaften „Frei – Sozial – National“ finden sich Hakenkreuze und der Schriftzug „AH“ für Adolf Hitler. Desweiteren werden Aufkleber mit der Internetadresse des „Freien Netz“ geklebt. Der Nazivernetzung, deren Ableger aus Jena im Verdacht steht, die Terrorzelle des Nationalsozialistischen Untergrunds (NSU) unterstützt zu haben.

Naziplakate an Schule geklebt

An der Scharnhorst-Realschule in Wunstorf sowie an der angrenzenden Turnhalle werden Plakate und Flyer gefunden, die für den Naziaufmarsch zum „Nationalen Antikriegstag“ am 04.09.10 in Dortmund werben. Das Material wurde am Wochenende an die Wände der Gebäude geklebt.

Erneut Naziaufkleber in der Südstadt

Am 14. und 21. August werden erneut Aufkleber an das Haus des Jusovorsitzenden Südstadt-Bult geklebt.

Pattensen: Naziaufkleber und Denkmalschändung

Anfang August werden in Pattensen massiv Naziaufkleber verklebt und das Denkmal für die, während der Pogromnacht 1938, niedergebrannte Synagoge wird mit roter Farbe beschmiert.

Aktion gegen Jusovorsitzenden in der Südstadt

In der Nacht werden in der Südstadt Aufkleber von Besseres Hannover an die Haustür des lokalen Jusovorsitzenden geklebt und „Jusos stinken“ mit Farbe an die Hauswand gesprüht.

Juli: Aufkleber in der Südstadt

Im Juli werden erneut Aufkleber von Besseres Hannover massiv in der Südstadt verklebt.

Nazis verfolgen Jusos in der Südstadt

Als eine Gruppe der Jusos in der Südstadt Naziaufkleber überklebt, werden sie von Nazis verfolgt, die anfangen die Aufkleber der Jusos wieder abzureissen. Die Aktion wird nach 300 überklebten Naziaufklebern beendet.

Naziaufkleber in der Südstadt

In der Südstadt (vor allem am Altenbekener Damm und in der Heinrich Heine Straße) werden ab Mai zunehmend Naziaufkleber insbesondere die der Gruppe Besseres Hannover verklebt.

Nazipropaganda in Pattensen

In Pattensen werden Anfang März Flugblätter im Berliner-Viertel verteilt. Auf diesen wird für die Teilnahme am geplanten Naziaufmarsch am 1. Mai 2009 in Hannover geworben. Bereits in den Wochen vorher waren Aufkleber zum gleichen Thema in Pattensen-Mitte verklebt worden.

Naziplakate in der Calenberger Neustadt

Rund um den Goethekreisel in der Calenberger Neustadt und entlang des Leineufers im Bereich des Flohmarkts werden Plakate und Aufkleber der Jungen Nationaldemokraten anlässlich des Jahrestages des Selbstmords von Rudolf Hess geklebt. AntifaschistInnen entfernen die noch feuchten Plakate am gleichen Abend.