Archiv für Januar 2010

Revisionistischer Vortrag bei Burschenschaft geplant

Die Burschenschaft Ghibellinia-Leipzig zu Hannover lädt zu einer Veranstaltung zum Thema „Westalliierte Kriegsverbrechen an Angehörigen der deutschen Wehrmacht“ mit Dr. Roland Bilib, einem Alten Herrn der Burschenschaft Danubia aus München, ein. Die Veranstaltung findet ohne Angabe von Gründen nicht statt. Der Referent hatte geplant Thesen des Revisionisten James Bacque aus Kanada vorzutragen. Bacque ist weder Professor, noch sind seine Thesen historisch haltbar. Seine tendenziöse „Forschung“ verfolgt vielmehr die Relativierung deutscher Kriegsverbrechen.

Naziangriff an Neujahr

Gegen 1.30 Uhr wird ein linker Jugendlicher von einer Gruppe Nazis aus dem Umfeld der Freien Kräfte Hannover-Umland und Mitgliedern der Gruppe Besseres Hannover in der U-Bahn Station Kröpcke angegriffen und bis auf den Bahnsteig gehetzt. Erst hier gelingt es mit Hilfe weiterer PassantInnen den Angriff abzuwehren und die Angreifer zu vertreiben. Die Polizei stellt die Personalien von zwei Besseres Hannover-Mitgliedern fest, versäumt es trotz Aufforderung des Angegriffenen das Material der Überwachungskameras der U-Bahn-Station sicherzustellen und auszuwerten. So bleiben die anderen Tatbeteiligten, die ebenfalls zur rechten Szene gehören, unbehelligt.