Archiv für Oktober 2009

Broschüre mit Hitlerglorifizierung neu aufgelegt

Der Freundeskreis Schloss Herrenhausen legt eine historische Broschüre über das Schloss neu auf. In der Broschüre von 1937 wird Adolf Hitler gefeiert und die Nazis für den Verdienst verantwortlich gemacht, das Schloss wieder mit Leben gefüllt zu haben. Während diese Neuauflage Kritik bei SPD, FDP und der Jüdischen Gemeinde auslöst, ist sich der Vorsitzende des Freundeskreises sicher, dass es sich von selbst verstehe, dass er sich von dem Text distanziere, der ein „Dokument der Zeitgeschichte“ sei, das für sich selbst spreche.

Hitlergruss bei Auswährtsfahrt

Während der Auswärtsfahrt nach Frankfurt halten sich Fans von Hannover 96 auf dem Hauptbahnhof in Kassel auf. Sieben von ihnen versammeln sich vor einem Schnellrestaurant rufen „Sieg Heil“ und zeigen den Hitlergruss. Sie werden von der Bundespolizei festgenommen. Fünf von ihnen sind polizeibekannt.

Naziüberfall in Langenhagen

Vier Nazis zwischen 19 und 31 Jahren überfallen auf der Walsroder Straße in Langenhagen erst zwei türkische MigrantInnen. Diese werden beschimpft und getreten, wobei beide leicht verletzt werden. Die Opfer können die Polizei verständigen.
Währenddessen haben die AngreiferInnen bereits ein weiteres Opfer gefunden: Ein 26-jähriger türkischer Migrant wird von ihnen erst beschimpft und geschlagen, dann rauben sie ihm Zigaretten, Geld und sein Mobiltelefon.
Die TäterInnen werden festgenommen und nach der Vernehmung teilweise wieder laufen gelassen. Der Polizei sind die vier wegen „ausländerfeindlicher Straftaten“ bekannt, gehören aber keiner „rechtsradikalen Szene“ an.

Nazis stören Wahlkampfauftritt

Zehn Nazis mischen sich unter das Publikum beim Wahlkampfsauftritt von Angela Merkel auf dem Steintorplatz. Sie zeigen ein Transparent „Merkel abwracken“ und werfen Papierschnipsel mit Parolen. Sie werden schließlich von AntifaschistInnen vertrieben.