Archiv für Januar 2008

NPD-Propaganda in Döhren und Buchholz

Auf dem Wochenmarkt am Fiedeler Platz in Hannover Döhren werden DVDs und Flugblätter der NPD verteilt. Ein NPD Infotisch wird ebenfalls auf dem Wochenmarkt in Buchholz entdeckt.

NPD-Wahlkampfmaterial am Maschsee

Am Morgen verteilen NPD AnhängerInnen CDs vor der Tellkampfschule am Maschsee. Ein NPD Infotisch wird später auf dem Wochenmarkt in Ricklingen entdeckt.

RCDS-Veranstaltung mit Geschichtsrevisionisten

Der CDU-nahe Ring christlich-demokratischer Studenten (RCDS) Hannover – maßgeblich deren Funktionäre Matthias Wehrung, Marvin Mahlert und Adrian Morthorst (ebenfalls Mitglied der Akademischen Verbindung Frisia) – organisiert an der Uni einen Vortrag mit dem Publizisten Franz Uhle-Wettler, der geschichtsrevisionistische Beiträge für einschlägige rechtsextreme Zeitschriften (z. B. Deutsche Stimme, Ostpreußenblatt, Junge Freiheit) und Verlage (z. B. Arndt Verlag, Deutsche Stimme Verlag, Verlagsgemeinschaft Berg) schreibt und in Vorträgen den deutschen Angriff auf die Sowjetunion wiederholt als „Präventivschlag“ bezeichnete und auch sonst um den Mythos der „sauberen Wehrmacht“ bemüht ist. Aufgrund einer Blockade des Raums durch 50 AntifaschistInnen kann der Vortrag nicht an der Uni stattfinden und wird daraufhin ins Haus des Corps Slesvico-Holsatia in der Wilhelm-Busch-Straße verlegt. Hier tut sich dessen Mitglied Marco Schinze-Gerber besonders hervor. An der Veranstaltung nahmen u.a. Mitglieder der Burschenschaft Germania teil, so etwa Sebastian Bajumi. Im selben Monat wird Adrian Morthorst, der 2006 noch auf der Liste Leibniz kandidierte, mit 25 Stimmen für den RCDS in den Studentischen Rat gewählt.

NPD Wahlkampf-DVD für BerufsschülerInnen

An der Haltestelle Waterloo wird die Wahlkampf-DVD der NPD an BerufsschülerInnen verteilt.

Rechtsrockkonzert in Hamburg

Zusammen mit anderen Nazibands soll Terroritorium aus Hannover bei einem Konzert im Kino von Jürgen Riegers in Hameln auftreten. Die Durchführung des, von Marcus Winter (Nationale Offensive Schaumburg) konspirativ organisierten Konzerts „in Niedersachsen“ wird vom Verwaltungsgericht Hannover verboten. In Hamburg wird ein Ausweichort für das Konzert gefunden.

Nazis stören Wahlveranstaltung in Laatzen

Eine Wahlveranstaltung der SPD in Laatzen wird von Nazis gestört, die Papierschnipsel werfen, Anwesende beschimpfen und rechte Parolen skandieren.

Wunstorf: Nazi wollen Antifaschisten „outen“

Nazis der Nationalen Offensive Schaumburg und deren Umfeld verteilen „Outingflyer“ gegen einen Antifaschisten aus Wunstorf in dessen unmittelbarer Nachbarschaft.
AntifaschistInnen, die von der Aktion erfahren hatten, verteilten vorher Aufklärungsflugblätter an die AnwohnerInnen.