Archiv für Januar 2001

Versuchter Anschlag auf Flüchtlingsheim in Wunstorf

Gegen 5 Uhr morgens greift eine Gruppe von Nazis in Wunstorf das Flüchtlingsheim in der Senator-Kraft-Straße an. Erst grölen sie rassistische und faschistische Parolen und werfen dann zwei Fensterscheiben im Erdgeschoss ein. Laut Beobachtungen der BewohnerInnen sollen die Nazis auch Brandsätze dabei gehabt haben, die aber nicht eingesetzt werden.

Nazi provozieren in Wunstorf

Erneut postiert sich am Abend eine Gruppe von zehn Nazis vor der Kneipe Küsters Hof in Wunstorf. Sie pöbeln drei vorbeikommende linke Jugendlichen an. Aufgrund deren Besonnenheit bleibt es ruhig.
Gegen 3 Uhr am Morgen des nächsten Tages klingeln drei Nazis bei einer Linken in Wunstorf sturm und trampeln ein Hakenkreuz in den frischen Schnee.

Wunstorf: Nazis müssen gehen

Erneut tauchen fünf Nazis in der Wunstorfer Kneipe Küsters Hof auf. Da eine größere Gruppe Jugendlicher kein Bock auf Nazis hat und dies offen kund tut, gehen sie bald wieder.

Nazis provozieren Linke

Wunstorf: Gegen 21 Uhr lässt sich eine Gruppe Nazis im Küsters Hof nieder. Sie beschimpfen zwischenzeitlich Jugendliche an einem benachbarten Tisch. Gegen 22 Uhr folgt eine zehnköpfige Gruppe Nazis, die sich zunächst vor dem Küsters aufbaut und schliesslich ebenfalls die Örtlichkeit betritt. Dabei handelte es sich überwiegend um Nazis aus Steinhude. Die Nazis dominieren nun die Atmosphäre im Küsters. Augenscheinlich wollen sie Macht gegenüber einigen anwesenden Linken demonstrieren. Gegen 0 Uhr verschwinden die meisten Nazis.

Nazi greift Jugendlichen an

Nachts, auf dem Nachhauseweg, wird ein Jugendlicher von einem Nazi am Ortsrand von Wunstorf-Kleinheidorn angepöbelt. Als letzterer beginnt den Jugendlichen zu schlagen, kommt es es zu einem Handgemenge. Der Jugendliche wird leicht verletzt.