Archiv für September 2000

„Sieg Heil“ im Gästebuch einer KZ-Gedenkstätte

Eine 15jährige Schülerin der Scharnhorster Realschule in Wunstorf, die auch mit rechten Jugendlichen verkehrt, ist Ende September 2000 auf Klassenfahrt in Prag. Bei einem Besuch der Gedenkstätte Theresienstadt schreibt sie in das Gästebuch:

von der Scharnhorst Realschule ein dreifaches Sieg Heil

Eine Berliner Lehrerin entdeckt dies kurze Zeit später. Sie benachrichtigt die Leitung der Gedenkstätte und kopiert den Eintrag. Nachdem sie die Adresse der Wunstorfer Realschule herausgefunden hat, schickt sie die Kopie des Eintrags an die Schule. Das Mädchen soll während einer Versammlung der 10. Klassen zu dem Vorfall gestanden haben und muss einen Brief an die Gedenkstätte zu schreiben.

Naziangriff mit Messer in Wunstorf

In der Nacht auf den 15. September greifen in Wunstorf zwei Nazis eine Gruppe von vier Personen an von denen eine MigrantIn ist. Einer der Nazis (23 Jahre) aus Wunstorf grüsst die Gruppe mit „Sieg Heil“ und Hitlergruss. Es kommt zu einer Rangelei in deren Verlauf der 23jährige mit einem Messer auf die Gruppe losgehen will. Laut Zeitung wird er wegen „Volksverhetzung“ und „gefährlicher Körperverletzung“ angeklagt und in U-Haft genommen. Über den zweiten Angreifer ist nichts weiteres bekannt. Er befand sich direkt danach wieder auf freien Fuß.